IN-Berlin Logo
Bei uns gibt's das ganze Internet... und mehr!
IN-Berlin Stamp

Willkommen beim IN-Berlin

Willkommen beim Individual Network Berlin e.V., dem etwas anderen Provider. Wir bieten das Internet in seiner vollen Vielfalt, ohne Abstriche und Kompromisse - und alle sind eingeladen, mitzugestalten.

Umfangreiche Informationen zu IN-Berlin sind im Bereich über IN-Berlin zu finden. Informationen zu unseren Diensten und Tarifen sowie Teilnahmeanträge gibt es unter Provider. Wer sich mehr für die Räumlichkeiten und die Community interessiert, wird unter Raum fündig.

Aktuelle Nachrichten

Newsletter 2018-05: EU-DSGVO (24.05.2018 11:26, Chris)
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

da morgen die EU-DSGVO in Kraft tritt, wollen wir euch mit diesem Newsletter kurz über die wesentlichen Änderungen informieren. Die Umsetzung der Richtlinien hat uns in der letzten Zeit ziemlich beschäftigt, da nicht nur die Umsetzung des Datenschutzes, sondern auch eine ausführliche Dokumentation zu den wesentlichen Aspekten der EU-DSGVO gehört.

  1. Datenerhebung, Datenspeicherung und Datenverarbeitung
  2. Datenschutzerklärung
  3. Auftragsverarbeitungsvertrag
  4. Löschfristen / Logfiles der Webserver
Datenerhebung, Datenspeicherung und Datenverarbeitung

Der IN-Berlin e.V., Lehrter Str. 53, 10557 Berlin, vertreten durch den Vorstand, erhebt Deine Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung (Teilnahmevertrag), zur Erfüllung der vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten.

Anlässlich der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) möchten wir darauf hinweisen, dass wir von Dir personenbezogene Daten gespeichert haben. Dabei handelt es sich um die von Dir gemachten Angaben auf dem Teilnahmeantrag. Wir unterstellen Deine Einwilligung gemäß Art. 6 (1) lit. a) aufgrund dieses Antrages. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, es ist zur Erfüllung der Vertragszwecke zwingend erforderlich (z.B. Lastschriftaufträge an die Bank oder Registrierung von eigenen Domains) oder wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

Du bist berechtigt, Auskunft über die bei uns über Dich gespeicherten Daten zu beantragen, sowie bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder, bei unzulässiger Datenspeicherung, die Löschung der Daten zu fordern. Du kannst unseren Datenschutzbeauftragten per E-Mail oder unter IN-Berlin e.V., Datenschutzbeauftragter, Lehrter Str. 53, 10557 Berlin erreichen. Dir steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin, Tel.: +49-30-13889-0, oder per E-Mail.

Datenschutzerklärung

Wir haben unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie ist auf unseren Webseiten einsehbar.

Auftragsverarbeitungsvertrag

Wenn wir für einen Teilnehmer personenbezogene Daten nach Art. 28 DS-GVO verarbeiten, sollte dieser mit uns einen Auftragsverarbeitungsvertrag abschliessen. Dieser kann im Falle einer Kontrolle durch eine Datenschutzaufsichtsbehörde vorgelegt werden.

Die Verarbeitung ist oftmals bei Vereinen / Organisationen gegeben, die unsere Shared Hosting Dienste nutzen, deren Server wir administrieren oder für deren Server wir Backups durchführen. Im Falle von reinem Serverhousing, bei dem wir keinen Zugriff auf den Server haben, liegt keine Auftragsverarbeitung vor. Privatpersonen die lediglich unsere Dienste nutzen benötigen i.d.R. ebenfalls keinen Auftragsverarbeitungsvertrag.

Bei Bedarf nach einem Auftragsverarbeitungsvertrag wendet euch bitte per E-Mail an den Kassenwart. Wir bitten um Verständnis, dass wir lediglich unseren Standardvertrag zur Auftragsverarbeitung anbieten und keine individuellen, durch den Teilnehmer erstellten Verträge.

Löschfristen / Logfiles der Webserver

Für viele Daten müssen wir deutlich kürzere Löschfristen umsetzen als bisher zulässig waren. Eine für euch direkt sichtbare Änderung ist, dass wir die Speicherung der Webserver-Logfiles, auch für eure Domains, auf 7 Tage beschränken. Bei manchen Teilnehmern kam die Frage auf, ob wir das Logging nicht komplett einstellen oder sämtliche IP-Adressen direkt anonymisieren können. Dies wäre zwar möglich, aber dann sehen wir im Falle von Angriffen auf unsere Webserver die IP-Adressen der Angreifer nicht mehr in den Logfiles. Der Schutz der Infrastruktur ist unser berechtigtes Interesse, IP-Adressen kurzzeitig im Rahmen der erlaubten Parameter zu speichern.



Reboots diverser Server (09.05.2018 20:58, Chris)
Für den Linuxkernel ist heute ein ein wichtiges Sicherheitsupdate erschienen. Daher installieren wir dieses Update gerade und rebooten in dem Zusammenhang auch diverse Server und Virtualisierer. VServer von Teilnehmern werden in dem Zuge auch rebootet. Wir bitten um euer Verständnis.

Abschaltung der Modem-/ISDN-Einwahl (30.03.2018 19:00, Chris)
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

ein Dienst aus der Anfangszeit des IN-Berlin wird bis Ende April 2018 abgeschaltet: Die Einwahl per Analogmodem und ISDN.

Seit inzwischen 20 Jahren halten wir 30, zwischenzeitlich auch bis zu 60, Einwahlkanäle bereit, davor waren es nur einige wenige, die über mehrere Standorte verteilt waren. Anfangs stand die Einwahl primär für den Austausch von E-Mails und News per UUCP zur Verfügung, später auch für die Einwahl ins Internet.

Die letzte Einwahl eines Teilnehmers fand Ende 2016 statt, so daß wir diesen Dienst jetzt ruhigen Gewissens abschalten können. Der primäre Hintergrund ist, daß für die Bereitstellung des Anschlusses jetzt wieder höhere Kosten anfallen würden und wir diese nicht tragen wollen, wenn der Dienst eigentlich obsolet ist. Inzwischen haben wohl alle den Sprung auf DSL oder Internet via Kabel geschafft oder nutzen den Internetzugang mobil vom Smartphone aus. Nach unseren Informationen wird es ISDN-Anschlüsse in der breiten Fläche auch Ende 2018 bzw. bei einigen Providern erst im Jahre 2022 nicht mehr geben. Neuanschlüsse werden oftmals schon heute als Voice-over-IP realisiert.

"Sag zum Abschied leise ATH"
(den Modemkennern unter euch wird das sicherlich noch bekannt vorkommen ;-)

Frohe Ostern vom IN-Berlin!



IN-Berlin Phishing E-Mails (13.03.2018 21:33, Chris)
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

gestern und heute waren Phishingmails im Umlauf. Sie enthielten den Betreff "WARNUNG" und baten um Validierung des E-Mail-Accounts im Webmail, um eine angebliche Blockierung aufgrund der Überschreitung des Speicherkontingents zu vermeiden.

Ein Klick auf den Link in der E-Mail zeigte auf einer fremden Domain exakt unser Webmail-Interface. Dort sollte man nun seine Zugangsdaten eingeben.

Wir hoffen, dass auf diese E-Mail niemand von euch hereingefallen ist. Falls doch, solltet ihr jetzt im Service-Interface euer E-Mail-Passwort ändern. Der Link befindet sich auf unserer Startseite.

Bitte versteht dies als allgemeine Warnung und klickt nicht auf Links in E-Mails, vor allem nicht, wenn diese euch zur Eingabe eurer Zugangsdaten auffordern. Die Links zu den regelmäßig besuchten Seiten sollte man entweder kennen oder seine Bookmarks verwenden.

Allgemein enthält jede E-Mail von uns die eine Aktion erfordert unsere E-Mail-Signaturzeilen, die Informationen zu unserem Verein, wichtige E-Mail-Adressen, unsere Rufnummern, Links zur Webseite, unsere Vereinsregisternummer und Umsatzsteuer-ID enthalten.

Wenn ihr unsicher seid, schaut auf unserer Startseite nach. Wir veröffentlichen i.d.R. sämtliche Informationen auch dort. Im Zweifelsfall fragt bitte bei unserem Support nach.



Newsletter 2017-12 - mehr Inklusivspeicherplatz, Community-IX und Zertifikate (31.12.2017 15:59, Chris)
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

am letzten Tag des Jahres wollen wir nochmal die Gelegenheit ergreifen, euch über ein Tarifupgrade, sowie ein Projekt des IN-Berlin zu informieren, das inzwischen rund 1,5 Jahre alt ist, bisher aber nicht in einem Newsletter erwähnt wurde. Außerdem wollen wir euch über den aktuellen Stand des Rollouts von Let's Encrypt Zertifikaten informieren.

  1. Mehr Inklusivspeicherplatz in den Tarifen S, M und L
  2. Zwischenstand Rollout Zertifikate von Let's Encrypt
  3. Community-IX - die nicht-kommerzielle Connectivity-Plattform
Mehr Inklusivspeicherplatz in den Tarifen S, M und L

Alle Teilnehmern in den Tarifen IN-Berlin S, M und L erhalten mehr Inklusivspeicherplatz für E-Mail und Web/Shell/Datenbanken. Statt bisher 5 (S), 10 (M) und 20 GByte (L) sind es ab dem 01.01.2018 dann jeweils 8 (S), 16 (M) und 32 GByte (L).

Euer zusätzlich gebuchter Speicherplatz für 0,25 € pro GByte wird von uns nicht automatisch gekündigt. Wenn ihr diesen nach dem Upgrade nicht mehr benötigt oder reduzieren wollt, gebt bitte dem Support Bescheid.

Die aktuellen Tarifdetails findet ihr auf unserer Tarifübersicht.

Zwischenstand Rollout Zertifikate von Let's Encrypt

Vor einiger Zeit haben wir angefangen, sämtliche Userdomains mit Zertifikaten von Let's Encrypt auszustatten und zusätzlich verschlüsselt per https auszuliefern. Dies ist bereits zu einem Großteil geschehen. Da Let's Encrypt aber ein Ratelimit für Zertifikate der selben Domain hat, dauert die Ausstellung einiger Zertifikate für Subdomains von in-berlin.de noch immer an.

Dienste des IN-Berlin haben wir früher mit Zertifikaten von StartCom bereitgestellt, die aber aus diversen Gründen aus aktuellen Browsern wieder entfernt wurden. Daher haben wir auch unsere Dienste nach und nach auf Let's Encrypt umgestellt und sind damit auch fast durch. Einzig das Rate Limit von Let's Encrypt hindert uns derzeit noch an der Fertigstellung.

Community-IX - die nicht-kommerzielle Connectivity-Plattform

Es gibt viele nicht-kommerzielle Projekte und Communitys, die Bedarf an Internetkonnektivität haben. Dazu gehören z.B. viele verschiedene Freifunk-Organisationen, der Chaos Computer Club, die Zwiebelfreunde als Betreiber von Tor-Servern, der Deutsche Amateur-Radio-Club und IN-Berlin selbst. Einige dieser Communitys haben bereits einzelne Sponsoren für Internetkonnektivität gewinnen können. Wenn allerdings die selben Sponsoren immer wieder von unterschiedlichen Communitys angesprochen werden, bedeutet ein Anschluss einer weiteren Communitiy Aufwand (Crossconnect, Konfiguration) und Kosten (weiterer Port am Router).

Daher kam ein paar Sponsoren beim RIPE-Meeting in Kopenhagen im Mai 2016 die Idee, dass IN-Berlin eine Connectivity-Plattform für nicht-kommerzielle Communitys aufbaut. Dabei sollen alle Communitys und Sponsoren wie bei einem herkömmlichen Internet Exchangepoint an eine Switchinginfrastruktur angeschlossen werden. Darüber kann dann Internettraffic ausgetauscht werden. Dies bedeutet unabhängig von der Anzahl der gesponsorten Communitys i.d.R. nur einmaligen Aufwand bei den Sponsoren.

Es begann mit einem Aufbau in unserem Hauptstandort bei Speedbone im Alboinkontor in Berlin. Als weitere Standorte kamen dann noch I/P/B/ in der Lützowstr., d-hosting in Alt-Moabit und e-shelter in der Nonnendammallee in Berlin, sowie zuletzt Interxion in Frankfurt am Main hinzu. Es gibt Pläne den Community-IX zu Anexia nach Wien,xi zu Interxion nach Düsseldorf und zu IPHH nach Hamburg zu erweitern. Hierzu benötigen wir aber zunächst weitere Switchhardware.

Wir waren überrascht, wie viele Organisationen bereit waren, uns nicht-kommerzielle Communitys insgesamt zu unterstützen. IN-Berlin war ja bisher immer werbefrei und das wird sich auch zukünftig nicht ändern. Allerdings wollen wir euch die Namen der Sponsoren nicht vorenthalten, da diese uns allen zu besserer Internetkonnektivität verhelfen. Der Gesamttraffic des Community-IX beläuft sich derzeit auf rund 10-12 Gbit/s im Peak und rund 4 Gbit/s am Tagestiefpunkt.

Als Sponsoren für Internetkonnektivität (IP-Transit mit i.d.R. jeweils mind. 10 Gbit/s) konnten wir bisher gewinnen:

In Vorbereitung ist gerade der Anschluss folgender IP-Transit Sponsoren:

Die folgenden Sponsoren stellen einigen Communitys Peeringports an ihrem eigenen Internet Exchange zur Verfügung:

Hardware (Switches, Optiken) haben wir erhalten von folgenden Sponsoren:

Colocation, Crossconnects oder Konnektivität zwischen unseren Standorten erhält der Community-IX derzeit von:

Wir möchten an dieser Stelle sämtlichen Sponsoren und Unterstützern des IN-Berlin und des Community-IX danken!





Archiv RSS-Feed