IN-Berlin Logo
Bei uns gibt's das ganze Internet... und mehr!
IN-Berlin Stamp

Willkommen beim IN-Berlin

Willkommen beim Individual Network Berlin e.V., dem etwas anderen Provider. Wir bieten das Internet in seiner vollen Vielfalt, ohne Abstriche und Kompromisse - und alle sind eingeladen, mitzugestalten.

Umfangreiche Informationen zu IN-Berlin sind im Bereich über IN-Berlin zu finden. Informationen zu unseren Diensten und Tarifen sowie Teilnahmeanträge gibt es unter Provider. Wer sich mehr für die Räumlichkeiten und die Community interessiert, wird unter Raum fündig.

Aktuelle Nachrichten

Nochmal neuer uucp/news-Server (18.04.2014 22:52, Gernot)
Der Rechner, den wir am 13.7.2013 genommen haben, war zu stromhungrig. Der neue nimmt sich nur noch 45 Watt (statt vorher um die 200) und ist auch insgesamt schneller und moderner. Die Platten wurden übernommen, somit ändert sich für euch nichts.

Neuer Backupserver (18.04.2014 22:49, Gernot)
Heute ist der neue Backupserver aktiv geworden. Ich habe nicht alle Generationen vom alten rüberkopiert, sondern ein paar zwischendrin ausgelassen - die Datenmenge ist einfach zu riesig.
Es ist aber auf Zuruf möglich, auch noch Daten von zwischendurch vom alten Server zu bekommen.

Newsletter 2014-04 - OpenSSL Sicherheitsluecke und VDS (10.04.2014 21:30, Chris)
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

aus aktuellem Anlass wollen wir euch über folgende, wichtige Themen informieren:

  1. Heartbleed - große SSL-Sicherheitslücke
  2. Vorratsdatenspeicherung auf EU-Ebene gekippt

Heartbleed - große SSL-Sicherheitslücke

Am Dienstag früh wurde eine große Sicherheitslücke in der Software OpenSSL bekanntgegeben, genannt Heartbleed. Die Folge davon war, dass von jedem betroffenen System private Informationen wie der geheime Schlüssel und ggf. Passwörter und Daten aus dem Speicher ausgelesen werden konnten. Wir haben die Software auf den betroffenen Servern bereits am Dienstag früh aktualisiert. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass die Schlüssel kompromitiert wurden. Daher haben wir sämtliche Zertifikate der nachfolgenden Dienste ausgetauscht:

Durch die Sicherheitslücke ist auch nicht auszuschließen, dass ggf. Passwörter unverschlüsselt übertragen wurden. Auch wenn die Chance gering ist, dass das im einzelnen Fall mitgelesen wurde, empfehlen wir euch, eure E-Mail-, SSH- und Jabber-Passwörter zurückzusetzen. Bei den SSH-Passwörtern ist es nur relevant, wenn ihr den WebDAV-Zugriff genutzt habt. Wie man Passwörter ändern kann und worauf man bei der Erstellung von Passwörtern achten sollte, steht im Wiki.

Von der Sicherheitslücke betroffen sind auch Client-Systeme auf denen eine betroffene libssl verwendet wird. Prüft bitte bei eurer Distribution bzw. eurem Betriebssystem- oder Applikationshersteller, ob Updates zur Verfügung stehen und installiert diese.

Vorratsdatenspeicherung auf EU-Ebene gekippt

Doch der Dienstag war nicht nur ein schlechter Tag...
Im Jahre 2007 informierten wir euch schon über die Problematik der Vorratsdatenspeicherung (VDS) und unterstützten die Sammelklage des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. Das Unternehmen glückte, und das Bundesverfassungsgericht befand die deutsche VDS als gegen die Grundrechte verstoßend. Damit war die VDS zwar in Deutschland Geschichte, aber in anderen EU-Ländern war sie weiterhin Realität.

Vor wenigen Tagen wurde auf EU-Ebene das gleiche erreicht: Der Europäische Gerichtshof urteilt, dass die EU-Richtlinie zur VDS gegen die Grundrechte verstößt und damit zurückgenommen werden muss.

Auch wenn sich das vorerst gut anhört, kann man sich sicher sein, dass das nicht das Ende der Geschichte ist. Diverse (auch deutsche) Politiker haben angekündigt, die VDS trotzdem durchsetzen zu wollen. Und man kann sich sicher sein, dass auch auf EU-Ebene weiterhin versucht werden wird, die VDS wieder einzuführen.
Doch einen Etappensieg hat das freie Internet damit schonmal errungen!



Vortrag Samstag, 29. März: "Werkzeuge für die Mitarbeit in Vereinen" (25.03.2014 18:34, Angelika)
wir möchten euch einladen zu einem Vortrag/Workshop Thema ist "Werkzeuge für die Mitarbeit in Vereinen."

Die Zeit rennt uns allen davon. Wir sind öfter mal etliche Kilometer von zu Hause entfernt. Familienleben soll auch erhalten bleiben. Und dazu die Arbeit im Verein? Wie soll das noch funktionieren?

Ich will am Beispiel der Piratenarbeit zeigen, welche Tools uns wie unterstützen können. Wie man auch aus der Ferne mitarbeiten und Konzepte schreiben kann, auch gemeinsam. Die digitale Arbeit mal nicht als Hemmnis, sondern als Unterstützung. Mit Mac und Windows und Linux, mit iphone und Android-Smartphones.

Grundlegende Konzepte der Gemeinschaftsarbeit.

Stromwackler am Standort AM II hinter der USV (15.03.2014 17:20, Chris)
Um 16:24 Uhr gab es erneut am Standort AM II hinter der USV einen Stromwackler. Diverse Server haben rebootet. Das Problem hängt mit dem 14-tägigen Selbsttest zusammen. Ob die USV selbst defekt ist oder die Akkus, die eigentlich als "gut" angezeigt werden, wissen wir noch nicht.

Unsere Produktivserver stehen in einem anderen Rechenzentrum. Betroffen waren lediglich das Backup und ein paar Server von Serverhousingteilnehmern. Andere Dienste des IN-Berlin waren hiervon nicht beeinträchtigt.

Update 20:30 Uhr: Alle Systeme die an der USV hingen sind jetzt direkt ohne USV am Stromnetz angeschlossen. Das ermöglicht uns jetzt ausführliche Tests mit der USV durchzuführen.



Archiv RSS-Feed